Itsystems: root on Ubuntu

Itś real Lucid Lynx rebirth ++ Die beste Ubuntu Fraktion hat sich durchgesetzt. Bionic Beaver is much better than the legendary Lucid Lynx Trotzdem, mein Scientific Linux 6.10 nicht freiwillig aufgegeben. Aber als ich, innerhalb einer Woche Kaffeine aus Yum Repos verschwand, hört ich das IBM , Red Hat gekauft hat, in der gleichen Woche. Please inform GNU/GPL Pope Stallmann urgent. Thank you. Ich, Dr. Ina Goebel Parapsychologist, habe nicht freiwillig Ubuntu gehackt! Itsystems: root on Ubuntu
  Ubuntu % Cern
Ich root du nix

Apple OSX Desktop auf CentOS Basis

891842_540335602677119_1471751302_o

 ‚Cent-OSX‘

Macubuntu hat es vorgemacht, es geht. Wer, gerne ein Desktop haben möchte, der wie Apples OSX gestaltet ist, kann dass auch mit CentOS 6 tun.

 

CentOS steht für Stabilität und Geschwindigkeit, schlecht hin. Es ist ein echtes Enterprise Linux Binär-kompatibel zu Red Hat Enterprise Linux.

Ob man es nun, Mac-centos oder CentOSX, nennen sollte, weiß ich nicht.

 

Das Cairo – Dock und  Compitz machen das OSX Feeling komplett.
 

 


Centos 6.3 Setup Nvidia Drivers

poweredby

 Checke  zuerst deine Hardware:

lspci -v

Ausgabe z.B. :

01:00.0 VGA compatible controller: NVIDIA Corporation NV44A [GeForce 6200] (rev a1) (prog-if 00 [VGA controller])
Subsystem: ASUSTeK Computer Inc. Device 820c
Flags: bus master, 66MHz, medium devsel, latency 224, IRQ 16
Memory at fd000000 (32-bit, non-prefetchable) [size=16M]
Memory at d0000000 (32-bit, prefetchable) [size=256M]
Memory at fc000000 (32-bit, non-prefetchable) [size=16M]
Expansion ROM at fe9e0000 [disabled] [size=128K]
Capabilities: [60] Power Management version 2
Capabilities: [44] AGP version 3.0
Kernel driver in use: nouveau
Kernel modules: nouveau, nvidiafb

Nun den passenden Treiber von Nvidia herunterladen und in das Verzeichnis /boot/ kopieren. Root Rechte erforderlich, für alle folgenden Operationen.

Dann installiere:

yum install kernel-headers kernel-devel gcc

 

„Centos 6.3 Setup Nvidia Drivers“ weiterlesen


Setup kmod-nvidia-96xx – CentOS

kmod-nvidia-96xx

kmod-nvidia-96xx Provider stellt die NVIDIA 96xx Legacy-Treiber Kernel-Modul (nvidia.ko) zur verfügung. Es wird gebaut, um auf die spezifischen ABI durch eine Reihe von Versionen, des gleichen Variante des Linux-Kernels und nicht auf einem bestimmten Build vorgesehen ist.

Die Installation von  ELRepo for RHEL-6, SL-6 or CentOS-6 ist nötig:

rpm -Uvh http://elrepo.org/elrepo-release-6-5.el6.elrepo.noarch.rpm

nvidia-x11-drv-96xx bietet die proprietären NVIDIA 96xx Legacy binäre OpenGL X11 Display-Treiber-Dateien.

Starte:

# gpk-application

Suche dort nach 'Nvidia'. Hier wählt man die 3 module für die Nvidia Karte aus, z.B. : NVIDIA Cg Toolkit,  nvidia-96xx kernel module(s),
NVIDIA 96xx OpenGL X11 display driver files .

 :mrgreen:   Vom Terminal:

„Setup kmod-nvidia-96xx – CentOS“ weiterlesen